Header

Mittwoch, 19 Juli 2017 00:00

Informationen statt Marktplatz

XING ist das größte deutsche Online-Netzwerk im B2B-Bereich. Auf dieser Plattform betreibt der Bundesverband Credit Management (BvCM) eine eigene Gruppe. Karsten Thiele, Regionalkoordinator Ost, hat die Gruppe jetzt zu neuem Leben erweckt. Im Gespräch mit dem Magazin Der CreditManager erläutert er die Ziele der XING-Gruppe.

DCM: Was ist das Ziel der XING-Gruppe?

KT: Das Ziel der XING-Gruppe ist der Austausch der Mitglieder untereinander: vom Credit Manager für den Credit Manager. Ein Unterziel ist es natürlich auch, den BvCM mit seinen inhalten bekannter zu machen. 

DCM: Welche Themen werden behandelt?

KT: Zwei Themenblöcke haben sich herauskristallisiert. Auf der einen Seite sind es juristische (und hier vor allem Insolvenz (-anfechtung)en und Inkasso) und auf der anderen Seite kaufmännische Themen. Bei den kaufmännischen Themen wünsche ich mir noch viel mehr Inhalt. Und damit kommen wir gleich zur dritten Frage.

DCM: Wie wollen Sie die Diskussion und den Austausch anregen?

KT: Es gibt zwei Ansätze: 1. Ich veröffentliche regelmäßig die Beiträge des internetauftritts des BvCM und versuche damit den BvCM und seine Veranstaltungen bekannter zu machen. Mein Schwerpunkt liegt aber bei 2: Biete Content. 

Ich will, dass die XING-Gruppe mit Content besticht. Hierzu habe ich und werde ich noch einige Ideen umsetzen. Im April habe ich die Rubrik eingeführt: „Fragen an eine/n Credit Manager/in“. Warum interessieren mich die Antworten? Bei meinen Gesprächen mit anderen Credit Managern habe ich immer wieder festgestellt, wie unterschiedlich unsere Tätigkeiten sind. Bei einigen Antworten musste ich mich erstmal mit offenem Mund zurücklehnen und „Aha“ zu mir sagen. interessant, dachte ich mir - so kann man das auch sehen. Ich habe schon viel von den Antworten gelernt.

Hier versuche ich auch langfristig, eine Plattform zu bieten, um über den tellerrand hinaus zu blicken. Besonders gefreut hat mich auch, dass die Antworten sehr hohen Traffic gebracht haben. Bei diesen Fragen bleibe ich jedoch nicht stehen.

Ich versuche neben diesen allgemeinen Fragen und Antworten, Experten zu ihrem Fachgebiet zu befragen. Aktuell „interviewe“ ich Rudolf Müller zu seinem neuen Buch „Forderungsmanagement für KMU nach dem Minimalprinzip“. Ich plane schließlich auch, die Mitglieder auf unsere Weiterbildungsmaßnahmen CCM und CCC neugierig zu machen. Hier hoffe ich, es wird noch einiges an Inhalt auf die Gruppe zukommen.

DCM: Wie viele Mitglieder streben Sie an?

KT: Sorry, das ist die falsche Frage. die richtige Frage lautet: Wie viele aktive Mitglieder streben sie an? Und hier sind wir viel zu wenig. Von unseren über 800 Mitgliedern haben wir ca. 10 Autoren und zwischen 100 und 125 Leser. Schaffen wir es, die Zahl der Autoren und Leser zu verdoppeln, so habe ich mein Ziel erreicht. Ich möchte nicht die größte, wohl aber die aktivste Gruppe im Bereich Credit Management moderieren. Da sind wir auf einem sehr guten Weg.

Dies darf aber nicht zu Lasten der Qualität gehen. Und das heißt: Für mich und die beiden anderen Moderatoren, Herrn Keßler und Herrn Schneider-Maessen, ist es wichtig, dass die XING-Gruppe nicht zu einem Marktplatz verkommt. Das werden wir nicht zulassen.


Quelle: 19. Juli 2017, BvCM e.V. Der CreditManager Ausgabe 02/2017

Der CreditManager

Hier finden Sie die
aktuelle Ausgabe

 
Der Credit Manager 
>> mehr dazu

crifbuergel banner 200x300